OOC – Der gefühlt einemillion- dreihundertfünfundsechzigtausend- vierhundertsiebenundzwanzigste Second Life-Blog

Eine Reihe von mit viel Liebe zum Detail und teils beneidenswertem schriftstellerischem Talent gestalteten Blogs beschäftigt sich mit dem Gor-Rollenspiel in Second Life. In aller Regel schildern die Blogger ihre Rollenspielerlebnisse aus der Sicht und mit den Worten ihres Charakters und ermöglichen dem Leser so einen bisweilen faszinierenden Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt der Figur. Dies verleiht den Charakteren, mit denen man vielfach im Rollenspiel interagiert, noch zusätzlich Tiefe, macht sie plastischer, lebendiger.
Über diesen charakterbezogenen Aspekt hinaus, besteht der besondere Reiz der besagten Blogs meines Erachtens darin, ein und dasselbe Rollenspielerlebnis aus den unterschiedlichen Blickwinkeln der daran Beteiligten betrachten und reflektieren zu können.

Hiervon inspiriert und weil das Lesen eben jener Blogs schlicht Lust darauf macht, selbst etwas zu schreiben, möchte ich nunmehr auch einen Blick in die Gedanken- und Gefühlswelt und durch die Augen meiner Figur ermöglichen.
Als (fiktives) Medium hierfür dienen die Briefe, in denen Mithrandriel ihrem Vater in tagebuchähnlicher Form über ihre Erlebnisse berichtet.
Was es mit der Schatulle auf sich hat, in der all die Briefe gesammelt sind, auf welchem Weg sie an den dubiosen Wanderkrämer und letztlich an den Leser gekommen ist… Das wird an dieser Stelle – oh Wunder, oh Wunder – nicht verraten 😉

Resümee: Sofern die Idee, die diesem Blog zugrunde liegt, und die Art, wie ich sie umsetze, Dein Gefallen findet, dann nimm Dir den nächsten Brief aus der Schatulle (sobald ich ihn dort hineingegeben habe – was aufgrund gut ausgefülltem RL einige Zeit dauern mag). Sollte hingegen mein Blog für Dich in die Kategorie “Dinge, die die Welt nicht braucht” gehören, dann drück das x und ärgere Dich nicht über die Zeit, die Du aufs Lesen vergeudet hast.

Advertisements

Ein Kommentar zu “OOC – Der gefühlt einemillion- dreihundertfünfundsechzigtausend- vierhundertsiebenundzwanzigste Second Life-Blog

  1. „Redaktioneller Hinweis“: Diesen Post habe ich eben unter dem Datum 19.03.2013 hier eingefügt, da ich meine OOC-Posts der besseren Übersichtlichkeit wegen in die Hauptseite integrieren möchte.

Notizen zu diesem Tagebucheintrag bzw. Brief

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s